Das ist kein Bild.

Ästhetisch, günstig, nachhaltig: Infrarot E-Heizmodule sind die Heizlösung der Zukunft.

Heizen mit Strom – dabei denken viele zunächst an teure und wenig effektive Elektroheizungen. Verglichen mit den weitverbreiteten Erdgas- und Ölsystemen weiß nämlich kaum jemand, dass mit Strom heute günstiger, effizienter und nachhaltiger denn je geheizt werden kann. Um es gleich vorweg zu nehmen: Eine mit 100% regenerativ erzeugtem elektrischem Strom betriebene Infrarotheizung ist eine der nachhaltigsten Heizungen überhaupt – und die wohl ästhetischste Lösung ist sie obendrein. Wir erklären, warum gerade Eigenheimbesitzer mit einer eigenen Photovoltaikanlage über den Einsatz von E-Heizmodulen nachdenken sollten.

Elektrische Energie zu schade zum heizen?

In der Diskussion um die Verwendung von elektrischer Energie zu Heizungszwecken fällt häufig der Begriff der so genannten „Exergie“. Die Exergie bezeichnet den Energieanteil, der maximal genutzt werden kann. Je höher dieser Anteil, desto höher die physikalische Qualität der Energieform. Elektrische Energie hat danach eine wesentlich höhere Qualität als Wärmeenergie. Wegen dieser Qualitätsdefinition wird oft die Meinung vertreten, dass elektrische Energie „zu schade“ zum Heizen ist. Diese Wertung geht völlig am Thema vorbei. Denn: Es ist in erster Linie wesentlich, wie diese elektrische Energie gewonnen wurde. Sprich: Gerade die potenzialreichsten regenerativen Energiequellen wie Sonne und Wind lassen sich besonders leicht zur Gewinnung elektrischer Energie einsetzen. Die Endenergie in Form von elektrischem Strom aus regenerativen Quellen muss deshalb höchste Priorität erhalten. Eine mit 100% regenerativ erzeugtem elektrischem Strom betriebene Infrarotheizung ist demnach eine der nachhaltigsten Heizungen überhaupt.

Einfach aufzuhängen, schön anzuschauen.

E-Heizmodule sind nachhaltig und günstig, aber vor allem auch ästhetisch. Denn der Clou an den Modulen sind die nahezu unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten der Glasplatten. Sie sind in fast allen RAL-Farben, aber auch in zahlreichen Dekors erhältlich. Richtig spannend ist allerdings diese Variante: die Module nämlich mit persönlichen Motiven wie das Lieblingsfoto oder einer fotografischen Reproduktion eines Gemäldes zu versehen. So haben Sie nicht nur Wärme, sondern auch Kunst in Ihren vier Wänden. Und schließlich: Ein weiterer Vorteil dieser Systeme ist die simple Installation. Oftmals müssen Infrarotheizungen nur mit ein paar Schrauben an der Wand befestigt und mit dem Stromnetz verbunden werden. Dies kann je nach Gerät sogar mittels eines Schuko-Steckers erfolgen. Sprich: Wenn Sie ein Bild aufhängen können, können Sie auch diese Heizmodule montieren.

Sie haben Fragen? Wir haben Antworten.
Rufen Sie uns einfach an unter Tel.: +49 (0)2602-91955-0. Wir freuen uns auf Sie.

Menü schließen
×
×

Warenkorb