PHOTOVOLTAIK

EIN SEGEN FÜR DIE UMWELT - UND FÜR IHRE UNABHÄNGIGKEIT.

Wer auf Sonnenstrom mit einer eigenen Photovoltaikanlage setzt, wird sein eigener Stromproduzent und dadurch unabhängiger von einem Energieversorger und ständig steigenden Strompreiserhöhungen. Zudem produziert eine solche Photovoltaikanlage reinen Ökostrom und leistet dadurch auch einen wertvollen Beitrag zur Klimawende.

Photovoltaik – und so funktioniert’s.

Photovoltaik – der Begriff setzt sich zusammen aus Photon (griechisch: Licht) und Volt (Einheit der elektrischen Spannung) und wandelt Sonnenenergie mit Hilfe von Solarzellen, die zu Modulen zusammengefasst sind, in elektrische Energie um. Solarzellen erzeugen aus Tageslicht Gleichstrom, der von einem Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt wird. Dieser Wechselrichter sorgt außerdem dafür, dass die Solarzellen den maximalen Ertrag der PV-Anlage erzielen. Zudem kann er die produzierte Solarstrommenge zählen und Informationen zum Betrieb der Solaranlage an Fernüberwachungseinheiten wie beispielsweise unser Online-Portal weiterleiten. Durch einen ständigen Soll-Ist-Abgleich wird eine präzise PV-Anlagen- und Ertragsüberwachung sogar in Echtzeit möglich.

Für die Umwelt eine Erleichterung.

Im Klartext: Diese Minikraftwerke produzieren geräusch- und geruchlos und vor allem ohne Schadstoffausstoß reinen Ökostrom. Eine Photovoltaikanlage verringert den Ausstoß von Treibhausgasen, da sie Kohle, Öl oder Gas ersetzt. Mit 1.000 Kilowattstunden (kWh) photovoltaisch produziertem Strom spart man rund 850 kg CO2 ein.

Aber auch die Anlage selbst steht für maximale Nachhaltigkeit. Eine Photovoltaikanlage ist mit einer Betriebsdauer von mindestens drei Jahrzehnten besonders langlebig. Und auch die Materialien wie Glas, Aluminium, Kunststoffen und Silizium, aus denen eine solche Anlage gefertigt ist, sind alle wiederverwertbar.

Für Ihren Geldbeutel ein Segen.

Eine Photovoltaikanlage rechnet sich vor allem dann, wenn der selbst produzierte Strom auch selbst verbraucht wird. Denn dieser ist nur halb so teuer wie der Strom, den man vom öffentlichen Netzbetreiber bezieht. Mit einer eigenen Photovoltaikanlage wird man demnach unabhängig vom öffentlichen Stromnetz und damit auch von den ständig steigenden Strompreisen.

Hinzu kommt: Überschüssigen Strom vermarkten Sie entweder direkt weiter – oder Sie speisen ihn in das öffentliche Netz Ihres regionalen Stromanbieters ein. Von ihm bekommen Sie dann im Gegenzug eine auf 20 Jahre festgelegte und staatlich garantierte Vergütung.

Sie möchten mehr über Photovoltaik und die Möglichkeit einer Anlage auf Ihrem Dach erfahren? Sprechen Sie uns einfach an. Schreiben Sie uns eine E-Mail unter office@e4p.net oder rufen Sie uns einfach an unter +49 (0)2602-91955-0

Menü schließen
×
×

Warenkorb